Kein Hund mehr an meiner Seite

In 10 Wochen drei Hunde durch Krebs verloren!

Nachdem ich vor rund drei Jahren durch eine schwere Krankheit (Kehlkopflähmung) den Ersten
(„Banjo“ / Husky-Rüde, 12 Jahre) meiner vier
Hunde verloren hatte,
schlug das Schicksal in diesem Jahr nun mit seiner
ganzen Härte und Grausamkeit zu:

Am 8. April 2005

Sultan
Sultan

starb nach kurzer, schwerer Krankheit mit fast 14 Jahren
mein Schäferhund-Mix-Rüde „Sultan“ an Krebs.
Sultan kam zu mir mit 12
Wochen. Mit ihm machte ich meine ersten Schritte
in meinem Leben als
Hundehalter. Leider musste vor allem er und dann auch „Sahrah“
meine ganze
„Dummheit“ und absolut überflüssigen Fehler im Umgang mit einem Hund
ertragen und ausbaden. Ohne ihn und „Sahrah“ wäre ich ganz sicher nie zu dem Studium
der Tierpsychologie
gekommen. Sultan „arbeitete“ dann zusammen mit „Sahrah“ einige Jahre
als
Therapiehund in meiner Beratungsstelle für Tierpsychologie.

Am 22. April 2005

Falko
Falko

(genau 14 Tage später !!!) starb nun „Falko“, mein zweiter Husky-Rüde, 12 Jahre.
Auch er war seit einiger Zeit an Krebs erkrankt (Knochenkrebs). Trotz OP
konnten Ihn die Tierärzte nicht retten. „Falko“ und „Banjo“ liefen zusammen
viele Jahre begeistert als Zughunde vor meinem Sacco-Dog-Cart. Bis zu seiner
Erkrankung half er mir noch, Hundehaltern und ihren Hunden das
Sacco-
Dog-Cart- Fahren bei zu bringen.


Nun am 21. Juni 2005

Sahrah
Sahrah

verlor ich meinen letzten Hund.„Sahrah“ (Hündin/Deutscher Schäferhund, Langstockhaar)
wäre im nächsten
Monat stolze 15 Jahre alt geworden. 13 Jahre ihres Lebens
verbrachte
sie an meiner Seite, bis sie nun, wie kann es anders sein, an Krebs starb.
Noch am 20. Juni versuchte das Ärzteteam der Tierklinik Hofheim Sahrah´s Leben zu retten.
Leider
jedoch starb sie einen Tag später an den Folgen ihrer Erkrankung (Tumor am Herzen).



Mein Dank

gilt besonders den

Tierärzten der Tierklinik Hofheim sowie Dr. Rüdiger Marx und seinem Team,
die alles menschenmögliche getan
haben, um meinen Hunden das Leben zu retten.
Des weiteren meiner
Lebenspartnerin Martina Dehler,
die in den letzten drei Jahren meine
Hunde mit versorgt hat  und auch in der oft schweren Zeit
der Krankheit
immer für sie da war.

Was die Zukunft auch immer bringen wird, nichts und niemand
wird meine
langjährigen Begleiter ersetzen können !!!

Ich rate euch allen:

Nutzt die Zeit, die Ihr mit euren Hunden habt,
denn sie ist sehr, sehr kurz und schneller vorbei,
als Ihr glaubt !!!
Was auch immer in Eurem Leben passieren mag,
Freunde werden kommen und gehen,
Ehen werden geschlossen und gehen in die Brüche,
aber Euer Hund wird immer an Eurer Seite stehen.
Durch Dick und Dünn mit Euch gehen, in guten und in schlechten Zeiten,
bis der Tod euch irgendwann für kurze Zeit trennt !

Sultan, Sahrah, Falko und Banjo;
ich werde Euch nie vergessen!